Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

Frohe Ostern
 · Osterseite

Gästebuch
 · gb

letzte Einträge

Kategorien

letzte Kommentare

Kalender
« Januar, 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

HP von Bea
 · Traumwelt

HP von Marlis

HP von Anita
 · Nur schön!

HP von Anij
 · Angelfeeling

CH-Wallis
 · Sonnenstube

HP von Gitti

Page von Laki

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Navigation
 · Startseite

RSS Feed

counter
 · Counter" target="_blank">counter

Eintrag & Kommentare

Danke deinem Engel
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 27.07.2008, 17:51

 

 

 

Als kleiner Mensch kommst du zur Welt,

zu kämpfen wird dir beigebracht,

man sagt du seist allein auf dich gestellt,

hat an deinen Engel man gedacht?

Du wirst vorbereitet auf das Leben,

die Ellbogen sagt man, mach sie breit,

dabei bist du von Engeln umgeben.

Dir zu helfen zu jeder Zeit bereit.

Du weißt nicht, daß sie dich begleiten,

dabei warten sie nur auf ein kleines Wort.

So war es schon zu alten Zeiten.

Ruf sie herbei, schick sie nicht fort.

Gibt es oft dunkle Stunden,

du bist verzweifelt, hast keinen Mut,

nur langsam heilen deine Wunden,

ruf deinen Engel, es wird gut.

So sind sie stets deine Begleiter,

gesandt von Gott, weil er dich liebt,

sie helfen dir in allen Dingen weiter,

sag Dank dafür, daß es sie gibt.

Gott stellt dir einen Engel an die Seite,

glaub daran, du bist nie allein,

damit er auf den Weg dich leite,

in Gottes helles Licht hinein.

verfasser unbekannt

 

[Kommentar erstellen | Permalink]


Günter Komoll(Gast), 07.07.2009, 19:51

Jesus
A und O! Anfang und Ende!
Der Gott des Friedes, der von den Todten ausgeführet hat den grossen Hirten der Schafe, durch das Blut des ewigen Testaments, unser Herrn Jesum, der mache uns fertig in allem guten Werde, zu thun seinen Willen, und schaffe in uns, was vor ihm geffällig ist durch Jesum Christ, welchem sen Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen Ebr.13,20.21.
Der Herr ist Richter über die LeutePs.7,9.
Der Herr kennt die Seinen.2Tim.2,19.Höret Jesu Hirten-Stimme!Fürchtet euch vor seinem Grimme!Gottfried Kleiner.
Hirschberg Emmanuel Krahn.1760

Der Leitsatz der Ethik war klar. Achte und Ehre jeden Menschen denn nur so wird dir die Achtung und Ehre zurück gegeben. Da die Wertvorstellungen und Lebensweisen der Menschen unterschiedlich sind bedarf Ethik des Einfühlungsvermögens und des Einfühlungswillens. Was für den Einen seine Wurst ist, ist für den Anderen sein Käse in der Wertigkeit. Ethik hat keinen zeitlichen Anteil. Ethik ist eine Ehrensache. Moral hat einen zeitlichen Anteil. Moral nimmt einen Verlauf. Nicht umsonst sagt der Volksmund „Und was ist die Moral von der Geschicht“. Der Volksmund sagt es auch drastisch „Die haben alle keine Moral“ und meint damit „Die denken alle nicht weiter wie ein Schwein scheißt und nach uns die Sintflut“. Es kann also allgemein gültig festgestellt werden. „Ethik ist das allgemeine Grundgerüst und Moral ist die Individuell Weiterführung mit Blick auf die Zukunft“. Moral ist also Verantwortliches Handel in Weiser Voraussicht. Moral setzt viel Lebenserfahrung voraus. Da aber kein Mensch zaubern kann und junge Menschen diese Lebenserfahrung noch nicht haben können. Predigen ältere Menschen jüngeren Menschen die Moral. Moral setzt die Erkenntnis von Lebenswahrheiten voraus. Da es viele Menschen gibt die dumm geboren wurden wie wir alle aber leider nicht all zu viel dazu gelernt haben. Ist es mit der Moral und dem Verstand vieler so eine Sache.

Herzensangelegenheit Liebe.
Wurst und Brot fallen nicht vom Himmel. Sondern wir erwerben sie durch unsere Arbeit.
Auch die Liebe fällt nicht vom Himmel. Auch sie erwerben wir uns durch unsere Liebesmüh.
Viele Menschen reden unendlich dummes Zeug über Liebe und Freiheit.
Liebe und Freiheit sind zwei sehr hohe Künste des Könnens, des Wissens und der Erfahrung. Diese Künste erfordern ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Selbstkontrolle und Selbstbeschränkung. Haben wir uns dieses Wissen und Können nicht intensiv genug erarbeitet, verkehren sich Liebe und Freiheit ins Gegenteil. Aus Liebe wird Hass und aus der Freiheit werden Ketten die uns so sehr binden, das wir uns nicht mehr bewegen können.
Wir sind nicht hilflos. Das Produkt der Liebe in seiner Gesamtheit ist die Geborgenheit.
Gibt es etwas das in der Liebe niemals Lügen kann? Ja es ist das Herz einer Frau.
Wenn es ganz ruhig wird in den Armen des Mannes den sie lieb gewonnen hat.
In dem Sie ihre Geborgenheit findet. Dann ist ihr Herz Zuhause angekommen.
Glück und Herzklopfen ist Euphorie und darauf vertraue nie.
Also zu erst die Liebe das Ideal erst dann wird ein Wert Real.
Umgedreht geht alles rückwärts.
Fehlt die Liebe in der Gleichung wird der Wert Irreal und alles wird zum Katastrophal.
Das war der Wirtschaftswissenschaftliche erste Welt Funktion Grundsatz.
Liebe ist wenn ihr wisst wo ihr euer Herz fallen lassen müsst.

Adam Amor Christus Deutscher Heiland seit MM
Regent Amor
RA.

[keine Optionen]




Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

lebenpur

mary rosina gedichte herself

glaubenskraft

Autorentreff

Liederbuch
 · Liedertexte

Celine Rosenkind
 · Wortkarusell

HP von Ruth

Heidi Gotti`s Gedanken und Gedichte
 · tolle HP

HP von Gabriela
 · Elfengalerie

HP von Samira
 · Engelbilder

HP von Marion

HP von Kerstin

HP von Elisabeth
 · Zauberwelt

HP von Elisa
 · Engelzauber

HP von Jasmina
 · Fantsyworld

romantiklady

Traumhafte Page
 · HP von Gerda