Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

Frohe Ostern
 · Osterseite

Gästebuch
 · gb

letzte Einträge

Kategorien

letzte Kommentare

Kalender
« Januar, 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

HP von Bea
 · Traumwelt

HP von Marlis

HP von Anita
 · Nur schön!

HP von Anij
 · Angelfeeling

CH-Wallis
 · Sonnenstube

HP von Gitti

Page von Laki

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Navigation
 · Startseite

RSS Feed

counter
 · Counter" target="_blank">counter

Du befindest dich in der Kategorie: Gedanken bek.Verfasser

Sonntag, 27. Juli 2008
Gute Nacht
Von schreiberling, 17:07

 

 

 

Als eben ein Engel vom Himmel geschaut hat,

hat er mich gesehn und gefragt:

"Bea, hast du einen Wunsch"?

"Ja," habe ich ihm geantwortet.

"Pass gut auf den Menschen auf,

der eben dies liest".

"Das tu ich gerne," gab mir der Engel zur Antwort,

"und ich werde ihn auch von dir grüssen

und eine gute Nacht wünschen".

 

"Gute Nacht und schlaf gut"!

Georg Traki

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 24. März 2008
Wenn du einen Engel triffst...
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:46

 

 

Engel mein! 

 
Wenn du einen Engel triffst,
du wirst ihn stets erkennen,
kein anderes Wesen kann wie er,
der Liebe Namen nennen!
Kein anderer sieht dich strahlend an,
schaust du auch noch so düster drein,
hat er dich einmal angelacht,
kannst du auch nicht mehr sauer sein.
Er hält die Hand stets gebend auf,
wo andere wollen nehmen
und nimmt an Kummer viel in Kauf,
tut sich für Bosheit schämen!
Die Flügel du vergebens suchst,
und er ist immer ausgebucht,
ist immer sehr in Eile,
an vielen Orten stets gebraucht
hat er nie Langeweile.
Willst du einmal einen Engel sehen,
dann mußt du lernen mit dem Herzen
zu verstehen,
es sind so viele glaube mir,
gib mir deine Hand,
ich zeige es dir.
 
Ein großes Danke schön
für dies wunderschöne Gedicht
Copyright bei
 Celine Rosenkind
 
 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Paracelsus
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:45

Alles was lebt

Lebt im Licht

Alles was existiert

Strahlt Licht aus

Alle Dinge empfangen ihr

Leben vom Licht

Und dieses Licht ist in seiner

Wurzel selbst Leben!

Paracelsus

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Aus "Uns allen blüht der Tod"
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:43

Wenn es soweit sein wird mit mir,

brauche ich den Engel in dir.

Bleibe still neben mir in dem Raum,

jage den Spuk, der mich schreckt,

aus dem Traum,

sing ein Lied vor dich hin, das mag ich

und erzähle was war manchen Tag.

Zünd ein Licht an,

das Ängste verscheucht.

Mach die trockenen Lippen mir feucht.

Wisch mir Tränen und Schweiß vom Gesicht.

Der Geruch des Verfalls, schrecke dich nicht!

Halt ihn fest, meinen Leib,

der sich bäumt,

halte fest, was der Geist

sich erträumt.

Spür das Klopfen, das schwer

in mir dröhnt,

nimm den Lebenhauch wahr,

der verstöhnt.

Wenn es soweit sein wird mit mir,

brauche ich den Engel in dir.

Text von F.K.Barth und P.Horst

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Engel Gottes
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:42

 

 

Wir haben beide lange Zeit geschwiegen.
Auf einmal kam uns nun die Sprache wieder.
Die Engel, die herab vom Himmel fliegen,
 brachten nach dem Krieg den Frieden wieder.
Die Engel Gottes sind herab geflogen,
mit ihnen ist der Frieden eingezogen.
Die Liebesengel kamen über Nacht
und haben uns den Frieden wieder gebracht.
*
Litauisches Liederbuch

1725/1730

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Rainer Maria Rilke
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:41

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,

kann er frei seine Flügel entfalten

und die Stille der Sterne durchspalten -

denn er muß in meiner einsamen Nacht

nicht mehr ängstlich Hände halten -

seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.

Rainer Maria Rilke 8.2.1898, Berlin

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dark - Angel
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:40

Tränen aus Eis

auf meinem Gesicht,

hab dich so oft gerufen

warum hörst du mich nicht?

*

Zerbrochene Seele,

einsames Herz,

Träume in Scherben

und nur noch Schmerz.

*

Heute Nacht

da wird es passieren,

du wirst mich

in das dunkle Tal entführen.

*

Diesen grausamen Schmerz

halt ich nicht mehr aus.

"Dark Angel!

Hol mich hier raus!"

*

Die Luft wird kälter

ich kann dich fast spüren,

ich kann dich berühren.

*

Dinge die nie waren

Dinge die nicht sind

Dinge die nicht werden.

*

Nur der Traum vom Tod,

der Hoffnung bringt.

Pia Widera

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Einen Schutzengel...
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:19

Einen Schutzengel wünsche ich dir,

der dir immer treu zur Seite steht,

durch Freud und Leid

Engel haben nähmlich immer Zeit.

*

Was man hat, wer man ist auf der Welt,

wird bestimmt von Gesundheit und von Geld.

Ein Geschenk, das man nicht kaufen kann,

hab ich dir mitgebracht,

ein Geschenk, aus der Liebe Macht.

*

Einen Schutzengel wünsch ich dir,

einen Engel, der immer mit dir geht.

Einen Schutzengel wünsche ich dir,

der dir immer treu zur Seite steht.

Durch Freud und Leid,

Engel wohnen nähmlich gar nicht weit.

*

Unser Leben ist eine Reise,

am End`weiß man nicht alles,

aber vieles...

und mit diesem Wegbegleiter

kommst du sicher an dein Ziel.

Durch alle Farben des Lebens,

scheint das unsichtbare Gold

der Himmelsmacht,

so daß der bunte Regenbogen

immer wieder

über uns`ren Tränen lacht.

Juliane Waldeck

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Freitag, 14. März 2008
Ich schick dir einen Engel!
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 08:57

Ich schick dir einen Engel

der dich liebt und bei dir ist,

der dich behütet und dich nie vergißt,

und der dich tröstet, wenn du traurig bist.

Der bei dir ist in Freud und Leid,

der dir auch deine kleinen Fehler verzeiht.

Der zu dir steht, ob du nun weinst oder lachst,

aufpasst, wenn du Dummheiten machst.

Er fängt den Tag schon mit dir an,

beschützt dich auch auf der Autobahn.

Und wenn du auf Reisen wirst sein,

bringt er dich immer wieder sicher heim.

Gehst du abends dann zur Ruh,

deckt er dich mit süßen Träumen zu.

Stärkt dich in all deinem Streben,

um einmal deinen Traum zu leben.

Gesundheit schenkt er dir als höchstes Gut,

dazu eine große Portion Mut.

Vor nichts und niemanden Angst zu haben,

deinen Stolz immer zu bewahren.

Und Liebe gibt er dir,

für dich und zum verschenken,

hilft dir, immer positiv zu denken.

Lenkt deine Wege immer vorwärts,

nie zurück,

schenkt dir Frieden,bringt dir Glück!

Marianne Wechselberger

Mein gleichnamiges Buch:
novumverlag.com » Novitäten » Belletristik » Ich schick’ dir einen Engel

Marianne Wechselberger
Ich schick’ dir einen Engel
Preis: € 15,90
Format: 13,5 x 21,5 cm
Seiten: 138
ISBN: 978-3-85022-044-6
Veröffentlichung: 08/2007
Neue Rechtschreibung,
zahlreiche SW-Abbildungen
Durchschnittliche Kundenbewertung:

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Berührung eines Engels
Von schreiberling, 08:52

Berührung eines Engels


In der Stille schwebt ein Engel zu dir,
und kniet sich leise vor dein Bett.
Er spürt die Schmerzen deines Körpers
und sieht die Schwäche tief in dir.
Im zärtlichen Berühren deines Herzens
nimmt er dich ganz sanft in seinen Arm
und umhüllt dich liebevoll mit seinem Zauber,
um deine Heilungskräfte zu beflügeln.
s. fröhlich
.
 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 17. Juli 2006
Engel umschweben uns
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 00:23

Wo wir auch gehen,

Engel umgeben uns, wie wir uns drehen.

Doch wir erkennen sie nicht in dem Licht,

und zu benennen sie, wissen wir nicht.

Selber zu blenden uns scheinet der Glanz,

wir von ihm wenden uns halb oder ganz.

Aber nun haben wir Engel ein Paar,

denen ja gaben wir Namen fürwahr.

Und nicht vergaßen wir wirklich einmal,

selber besaßen wir leiblich den Strahl.

Sollten wir wenden uns ab von dem Glanz?

Sollten verblenden uns halb oder ganz?

Nein! wir erkennen euch freudig im Licht,

und zu benennen euch Zweifeln wir nicht.

Lächelnd ihr gebet uns Wohl zu verstehen,

daß ihr umschwebet uns,

wo wir auch stehen und gehen.

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 12. Juni 2006
Dein Weg
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 01:01

Ich kenn einen Engel,der gehört nur zu dir,

und wenn du ihn rufst, dann ist er gleich hier.

Er hört dich im Dunklen, er hört dich bei Nacht.

Er hört, wenn man weint, er hört, wenn man lacht.

Er hört dich bei Sonnenschein und such auch bei Regen,

wo immer du lang läufst, auf all deinen Wegen.

Er kommt, wenn du krank bist, und macht dich gesund,

er vertreibt alles Schwarze und macht die Welt wieder bunt.

@ Andrea Schacht

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 06. Juni 2006
Die Engel sind los
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 23:29

 


 

Die Engel sind los

 
Die Stimme spricht zu ihr,
Worte streicheln ihre Seele.
Ihr Herz hört auf zu frieren,
irgend etwas gibt ihr Kraft.
 
Auf der Strasse spielt ein Kind,
folgt der Hand, die zärtlich winkt.
Als ein Auto durch den Nebel rast,
wo das Kind noch eben saß.
 
Nachts am Fenster steht ein Mann,
fühlt sich einsam und verzweifelt.
Schatten tanzen an der Wand,
als ein Licht ihm Hoffnung gibt.
 
Hör die Stimme in dir drin,
was geschieht, hat einen Sinn.
Irgend jemand hilft von irgendwo,
es bleibt für immer so.
 
Die Engel sind los,
sie sind einfach da.
Sie steh`n neben dir,
der Himmel ist nah.
sie seh`n was wir tun,
Versteh`n und verzeih`n.
Die Engel sind los,
wir sind nicht allein.
Kristina Bach
 
 
 
 

 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Samstag, 08. April 2006
Die Engel
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 20:20

 

 Die Engel

Sie haben alle müde Münde

und helle Seelen ohne Saum.

Und eine Sehnsucht (Wie nach Sünde)

geht ihnen manchmal durch den Traum.

Fast gleichen sie einander alle;

in Gottes Gärten schweigen sie,

wie viele, viele Intervalle

in seiner Macht und Melodie.

Nur wenn sie ihre Flügel breiten,

sind sie die Wecker eines Windes,

als ginge Gott mit seinen weiten

Bildhauerhänden durch die Seiten

im dunklen Buch des Anbeginns.

Rainer Maria Rilke../ 

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 28. März 2006
Engel - Gedanken
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 23:16

 

Gibt es eigentlich Schutzengel?

Wenn ja, wo war er als.......?

Oder hat gesagt:

Da hatte ich aber einen Schutzengel gehabt....

 Ich möchte unseren Schutzengel ein paar

Bilder und Gedichte widmen,

die ich gesammelt habe.

 

Wenn Ihr mir auch ein schönes Schutzengel Bild machen wollt,

dann freue ich mich sehr darüber.

mary rosina 

Der Schutzengel

Du bist der Vogel, dessen Flügel kamen,
wenn ich erwachte in der Nacht und rief.
Nur mit den Armen rief ich, denn dein Namen
ist wie ein Abgrund, tausend Nächte tief.
Du bist der Schatten, drin ich still entschlief,
und jeden Traum ersinnt in mir dein Samen, -
du bist das Bild, ich aber bin der Rahmen,
der dich ergänzt in glänzendem Relief.


Wie nenn ich dich? Sieh, meine Lippen lahmen.
Du bist der Anfang, der sich groß ergießt,
ich bin das langsame und bange Amen,
das deine Schönheit scheu beschließt.


Du hast mich oft aus dunklem Ruhn gerissen,
wenn mir das Schlafen wie ein Grab erschien
und wie Verlorengehen und Entfliehn, -
da hobst du mich aus Herzensfinsternissen
und wolltest mich auf allen Türmen hissen
wie Scharlachfahnen und wie Draperien.

Du: der von Wundern redet wie vom Wissen
und von den Menschen wie von Melodien
und von den Rosen: von Ereignissen,
die flammend sich in deinem Blick vollziehn, -
du Seliger, wann nennst du einmal Ihn,
aus dessen siebentem und letztem Tage
noch immer Glanz auf deinem Flügelschlage
verloren liegt...
Befiehlst du, daß ich frage?

Rainer Maria Rilke

.

 

Die Engel

Sie haben alle müde Münde 
und helle Seelen ohne Saum. 
Und eine Sehnsucht (wie nach Sünde)
geht ihnen manchmal durch den Traum. 

Fast gleichen sie einander alle; 
in Gottes Gärten schweigen sie, 
wie viele, viele Intervalle 
in seiner Macht und Melodie. 

 Nur wenn sie ihre Flügel breiten, 
sind sie die Wecker eines Winds: 
als ginge Gott mit seinen weiten 
Bildhauerhänden durch die Seiten 
im dunklen Buch des Anbeginns.

 Rainer Maria Rilke         

 .

Ob es Schutzengel gibt?

Wenn ja, dann hat jeder mindestens zwei:

Einen großen und einen kleinen.

Das ist wie beim Fallschirmspringen:

Wenn der Große versagt,

rettet einen mit Glück

noch der Kleine.

  

Wolfgang J. Reus

.

.

Möge dein Schutzengel nie mehr Arbeit

mit dir haben,

als der Besitzer von einem Sack Flöhe.

 

Sprichwort aus Irland

.

.

Es kommen wohl harte Zeiten – die Schutzengel fliegen schon tief ...

 

Wolfgang J. Reus

.

         

 

 

Wenn ein Kind stolpert, 

 hält ein guter Engel seine Hand hin.

  

 Jüdisches Sprichwort

.

 

.

 Wir sind in der Tat eine Art Engel,

 der keine Flügel mehr hat; 

 aber wir erinnern uns daran, daß wir sie einmal hatten,

 und wenn wir daran glauben, sie wiederzubekommen,

 dann werden wir von der Hoffnung verwandelt.

  

Johannes Paul I

Engel sind Künstler der Verwandlung.

Sie wollen dich aber einführen

in das Geheimnis deiner Verwandlung.

Achte auf deinen Engel.

Engel sind Boten des Lebens.

Sie verbinden Himmel und

Erde miteinander und sie verbinden

uns miteinander.

 

Afschin Kamrani

.

.

Engel kommen in verschiedenen Gewändern

 und verwandeln sich ständig.

Manchmal ist es deine Freundin,

dein Freund, die dir ein Wort sagen.

Manchmal ist es ein Kind im Supermarkt,

das dich liebevoll anlächelt und verzaubert.

Manchmal ist es der Anblick eines Menschen,

 der dir den Atem raubt.

Manchmal ist es auch ein Lied,

 das dir eine Botschaft mitbringt.

 

Afschin Kamrani

.

.

Engel haben nie Boden unter den Füßen.

Sie sind die ganze Zeit im Universum unterwegs und kommen nie an.

Sie suchen und suchen und wissen dabei ganz genau,

daß sie nichts für sich finden werden.

Die finden immer nur was für andere.

Für mich zum Beispiel. Aber was macht so ein Engel eigentlich,

wenn ich sterbe? Irrt er dann ziellos durch den Himmel?

Geht er dann einfach zum nächsten, oder stirbt er mit mir?

  Tim Staffel

.

.

Die schönste Hilfe der Engel sind die guten Einfälle,

die sie uns zukommen lassen oft in den entscheidenden

Augenblicken des Lebens.

 

.

Klammere dich nie an einen Engel!

Engel fliegen weg.

Es sei denn, du reißt ihnen die Flügel aus!

 

Christiane Link

.

.

Ein Engel ist jemand, den Gott dir ins Leben schickt,

unerwartet und unverdient, damit er dir,

wenn es ganz dunkel ist, ein paar Sterne anzündet.

 

Phil Bosmans

.

.

Engel kann man nicht kaufen, aber man kann ihnen begegnen.

   

.

Wer Engel sucht in dieses Lebens Gründen,

der findet nie, was ihm genügt.

Wer Menschen sucht, der wird den Engel finden,

der sich an seine Seele schmiegt.

 

Christoph August Tiedge

.

.

Schutzengel mein,

lass mich dir empfohlen sein.

Tag und Nacht, ich bitte dich,

schütz, regier und leite mich.

Hilf mir leben recht und fromm,

dass ich zu dir in den Himmel komm.

 

 

.

Gebet

Bei vielen Menschen müssen die Erzengel

bestimmt Überstunden machen.

   

Dr. Ebo Rau

 

Preis sei euch, heilige Engel, Hüter der Völker,

deren Gebilde in eurem Antlitz sich spiegelt,

Erzengel euch, die ihr die Seelen der Heiligen traget empor.

 

Hildegard von Bingen

.

..

Der Engel, nach dem ihr ausschaut,

er ist schon unterwegs.

 

aus der Bibel

.

.

Wer einen Engel sucht und nur auf die Flügel schaut,

könnte eine Gans nach Hause bringen.

   

Georg Christoph Lichtenberg

.

.

Ein Schutzengel, vor allem für die Seele,

ist jedem Kind zu wünschen.

 

Peter E. Schumacher

.

 

Und Engel treten leise aus den blauen Augen der Liebenden,

die sanfter leiden.

.

 

 

 

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Freitag, 17. März 2006
Unsere Engel
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 17:40

 

 

 

Unsere Engel
findet ihr keinen Weg mehr zu uns zurück?
Wenn wir ganz stark daran glauben,
werden sie uns erscheinen?
Unsere Engel
Bringt ihr uns wieder neues Glück?
Wenn unsere Herzen sich berühren,
mit viel Hoffnung, zart und leise.
Sie hält unsere Liebe am Leben.
Und ohne Hoffnung gibt es aus keine Liebe.
Ohne Liebe stirbt die Seele.
Die Seele sehnt sich nach Geborgenheit.
Unsere Engel,
lasst uns bitte nie allein! 
Unsere Engel,
können nähmlich auch verzeihen,
in einer stürmischen Zeit.
Unsere Engel,
zeigen uns immer wieder den richtigen Weg,
aus der Kälte unserer Zeit.
Unsere Engel
steht uns bei.
Gefühle wie Liebe - Träume - Zärtlichkkeit
gehen doch oft verloren.
Jeder denkt nur noch an sich selber.
Unsere Engel,
kommt und zeigt uns den richtigen Weg,
das Licht für das es sich zu leben lohnt!
@mary rosina

 

 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Mittwoch, 15. März 2006
Mein Engel
Von Unbekannt (Mitgliedschaft beendet), 10:36

 

Wie in heimlicher Weise, ein klein Engelein leise,

mit kleinen rosigen Füsschen,

die Erde betritt, so nahte der frühe Morgen.

Jauchzt ihm alle, ihr lieben Frommen,

ein herzliches, heiliges Willkommen!

Mein Herz, jauchze du mit allen mit!

In ihm seis begonnen, der Monde und der Sonnen.

An blauen Meeresgezeiten, des Himmels bewegt.

Du Vater, du rate! Lenke du und wende!

Herr, dir in die Hände, sei es Anfang, sei es Ende,

sei alles gelegt.

Eduard Mörike (1804-1875)     

                 

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]




Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

lebenpur

mary rosina gedichte herself

glaubenskraft

Autorentreff

Liederbuch
 · Liedertexte

Celine Rosenkind
 · Wortkarusell

HP von Ruth

Heidi Gotti`s Gedanken und Gedichte
 · tolle HP

HP von Gabriela
 · Elfengalerie

HP von Samira
 · Engelbilder

HP von Marion

HP von Kerstin

HP von Elisabeth
 · Zauberwelt

HP von Elisa
 · Engelzauber

HP von Jasmina
 · Fantsyworld

romantiklady

Traumhafte Page
 · HP von Gerda